Referenzliste der letzten drei Kalenderjahre des Büros


2020

Grundstückssteckbriefe Herzbergstraße

grundstücksbezogenes Prüfen von Bestandsgebäuden und Nutzungen im Kontext erteilter Baugenehmigungen im Gewerbegebiet Herzbergstraße als Grundlage und Bestandserfassung für die verbindliche Bauleitplanung. Kartieren vorhandener baulicher Anlagen und Nutzungen. Ortsbegehungen und Prüfen von Bauanträgen/Baugenehmigungen, Bestandsgebäuden und Nutzungen einschließlich einer bauplanungsrechtlichen und bauordnungsrechtlichen Bewertung. Auftraggeber:
Bezirksamt Lichtenberg von Berlin, Bau- und Wohnungsaufsichtsamt. Ansprechpartner: Frau Subert 030 90 296 4220.

Dorfentwicklungsplanung Neuendorf

(Ortsteil der Gemeinde Löwenberger Land); Erarbeiten eines integrierten Dorfentwicklungskonzeptes mit den Bausteinen Leitbildentwicklung, Integrierte ganzheitliche Betrachtung, Betrachtung von Einzelflächen, Erstellen von Kostenschätzungen zur Umsetzung und Priorisierung für den gemeindlichen Haushalt, Verfahrensbetreuung: Betreuung der Arbeitskreise, Konzeption und Durchführung der Bürgerbeteiligung. Auftraggeber: Gemeinde Löwenberger Land, Ansprechpartner Bauamtsleiter und stellvertretender Bürgermeister Herr Telm, Tel. 033094 698 25.


Städtebauliche Rahmenplanung Gebiet Fennpfuhl

(vom Bezirksamt Lichtenberg beschlossen), Auftraggeber: Bezirksamt Lichtenberg von Berlin, Stadtentwicklungsamt
Integriertes städtebauliches Konzept zur Entwicklung des Gebietes (33.000 Einwohner), mit Kriterien zur städtebaulichen und architektonischen Einpassung von baulichen Anlagen (Neubau/Wohnungsneubau) einschließlich einer umfangreichen Partizipation („Fennpfuhl-Konferenz zur städtebaulichen Entwicklung“ im Juni 2018 und September 2019), Bearbeitung 2017/2019, Ansprechpartnerin im Bezirksamt (Fachbereich Stadtplanung) Frau Becker: 030 90296 6421.


In Zusammenarbeit mit Palowski-Architektur; Dipl. Ing. Arch Alexander Palowski.
Städtebauliche Machbarkeitsuntersuchung zur Entwicklung eines neuen Oberschulstandortes

für den Bereich nördlich Rosenthaler Weg im Ortsteil Französisch-Buchholz in Berlin-Pankow; Auftraggeber Bezirksamt Pankow von Berlin, Ansprechpartner Fr. Giehler (T. 030/ 90295-3108), Bearbeitung: 2019/2020

Gutachten zur Einpassung einer Grundschule im Gebiet Rosenfelder Ring

Auftraggeber Bezirksamt Lichtenberg von Berlin, Stadtentwicklungsamt, Bearbeitungszeitraum 2019,
Untersuchung zur Einpassung einer dreizügigen Grundschule im Gebiet Rosenfelder Ring auf öffentlichen Grundstücken mit multicodierter Freifläche (Schulhof/öffentlicher Freiraum) einschließlich einer verkehrlichen Untersuchung (Schließen einer Anwohnerstraße).
Beteiligte Fachämter. FB Stapl, UmNat, SGA-Tief, Schul-Sport, SIKo Koordinierung der sozialen Infrastruktur, FM, SPK. Ansprechpartner im Bezirksamt (Fachbereich Stadtplanung) Herr Radke: 030 90296 6431.




2018/2019

In Zusammenarbeit mit Palowski-Architektur; Dipl. Ing. Arch Alexander Palowski.
Standortentwicklungskonzept für den Schulstandort Heinrich-von-Stephan-Gemeinschaftsschule,

inkl. Bedarfsprogramm; Auftraggeber: Bezirksamt Mitte von Berlin, Ansprechpartner Fr. Seels (T. 030/ 9018-45766). Im Gutachten wurde auf Basis des Flächenabgleichs von Be-stand und abgestimmtem Musterraumprogramm ein städtebaulicher Entwurf mit Schuler-weiterung (Gemeinschaftsschule 2/4/2), Sporthalle und Jugendfreizeiteinrichtung auf einen komplizierten Standort entwickelt und u.a. mit Angaben zu Kosten und Abläufen untersetzt.

Die Bearbeitung des Gutachtens erfolgte in Zusammenarbeit mit den Fachbereichen Stadt-planung, Denkmalschutz, Facility Management, Schul- und Sportamt, SenBJF, Schulleitung und Koordinatoren, Eltern- und Schülervertretung.





2018

Leitbildentwicklung der Naturparkstadt Biesenthal-Barnim;

Konzipierung des Leitbildes für die Naturparkstadt Biesenthal einschließlich des Beteiligungsprozesses. Auftraggeber: Amt Biesenthal, Bauamt, Frau Döber. Tel. 03337 4599 22. Abrufbar unter:
https://www.biesenthal.de/dok/leitbild/Leitbild.pdf

Runder Tisch „Gewerbegebiet Herzbergstraße“,

Konzept, Moderation und Auswertung. Auftraggeber: Bezirksamt Lichtenberg von Berlin, Büro des Bezirksbürgermeisters. Durchführung 2018. Ansprechpartnerin Frau Behrendt 030 90296 3302, Prozesssteuerung: Konzept, Einladung, Tagesordnung, Moderation, Auswertung (Kommunikation und Protokollierung). Teilnehmende: SenStadtW, SenWEB, Abteilungen und Ämter des Bezirksamtes Lichtenberg, Wirtschaftskreis Hohenschönhausen-Lichtenberg, Vertreter der ansässigen Unternehmen, Vertreter der ansässigen Künstler.




Planungsbeispiele für Integrierte Entwicklungskonzepte

Städtebauliche Rahmenplanung Gebiet Fennpfuhl

Integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept mit mehrstufiger Bürgerbeteiligung. (Konferenzen zur städtebaulichen Entwicklung 2018 und Feedbackveranstaltung 2019).
Auftraggeber: Bezirksamt Lichtenberg von Berlin. Bearbeitungszeitraum 2017 bis 2020. Beschlossen vom Bezirksamt Lichtenberg als Handlungsgrundlage für die Steuerung der weiteren städtebaulichen und sonstigen Nutzung. Aufzeigen von Entwicklungsmöglichkeiten des Gebietes (33.000 EW) vor dem Hintergrund von Flächenkonkurrenzen zwischen Wohnen im Bestand/ergänzendem Bauen, Freiraumsicherung, erforderlicher Entwicklung der sozialen Infrastruktur sowie verkehrlicher Entwicklung (Zunahme des MIV, Nachfrage nach mehr Flächen für den ruhenden Verkehr). Sicherung und Entwicklung des Leitbildes „Wohnen im Grünen-Mitten in der Stadt“
Stadtentwicklungskonzept Fennpfuhl- Lageplan mit Potenzialflächen für ergänzendes Bauen

Regionale Entwicklungsstrategie RES der LAG Oderland

Regionale Entwicklungsstrategie LAG Oderland; Erarbeitung im Auftrag des Vorstandes der LAG Oderland e.V. Bearbeitungszeitraum Dezember 2013 bis Juni 2014; Ansprechpartner des AG Herr Schmidt (Regionalmanager), Telefon 033456 71055.
Download >>
Die Fotos veranschaulichen Impressionen aus der sehr umfangreich geführten Beteiligung mit den Akteuren der Region.

Projekt der Nationalen Stadtentwicklungspolitik (NSP) „Dorfumbau in Brandenburg“

Strategien zum Dorfumbau- Konzept und Moderation der Umsetzung
Exemplarisch für ländliche Gemeinden mit einem starken Rückgang der Einwohnerzahl wurden im Zeitraum 2009 bis 2011 „Integrierte Dorfumbaukonzepte“ erstellt.
Für die Gemeinden wurden die Handlungsfelder (a) demografische Entwicklung, (b) regionale Entwicklung, (c) Wohnen, (d) öffentliche und private soziale Infrastruktur sowie (e) Ortsbild/ Ortsentwicklung untersucht und in „integrierten Dorfumbaukonzepten“ dargestellt. Ziel der Konzepterstellung war es, lokal tragfähige Strategien zu entwickeln, wie die Folgen des demografischen Wandels in den Ortslagen bewältigt werden können.
Dies erfolgte in enger Zusammenarbeit mit den Verwaltungen, der Kommunalpolitik und den Einwohnern.
Hierfür wurden regelmäßig tagende Arbeitskreise in den Projektorten installiert, um Einwohner zu motivieren und zu aktivieren, sich an der Planung zu beteiligen und aktiv einzubringen. In Workshops wurden die Teilnehmer der drei Partnergemeinden zusammengebracht und zu Schwerpunkthemen informiert (z.B. medizinische Versorgung im ländlichen Raum, Umgang mit sogenannten Schrottimmobilien, Durchführen von Planspielen).
Für die Gemeinden liegen nunmehr Dorfumbaukonzepte vor, die von den Gemeindevertretungen beschlossen wurden.
Ansprechpartner:
Amt Altdöbern für die Gemeinde Neupetershain (Landkreis Oberspreewald- Lausitz): Amtsdirektor Herr Höhl, Tel. 035434 600 10.
Gemeinde Groß Pankow (Landkreis Prignitz): Bürgermeister Herr Brandt;
Tel. 033983 789 10
Amt Gerswalde für die Gemeinde Milmersdorf (Landkreis Uckermark): Bauamtsleiterin Frau Stege 039887 758- 12
Die Fotos geben einen Eindruck von den Workshops und den Ortsbesichtigungen wieder.
Download >>